Runde 14-Hausmannstätten

SV Justiz : Hausmannstätten II 4:1 (2:0)
1:0 Rüdiger (32. min.)
2:0 Rüdiger (41. min.)
3:1 Rüdiger (52. min.)
4:1 Zeiner (65. min.)

2017_18-14-Hausmannstaetten

Am Freitag dem 16. März war es endlich wieder so weit. Der hl. Sv Justiz eröffnete die Rückrunde der 1.Klasse Mitte B zuhause gegen Hausmannstätten II. Im Hinspiel war der Mannschaft ein 2:0 gelungen und auch diesmal war von Anfang an klar, dass hier nur 3 Punkte zählen.

Vor dem Spiel versammelte sich die Mannschaft noch einmal zu einem gemeinsamen Fototermin mit den Sv Justiz Kids. Die Nachwuchsabteilung begleitete uns anschließend auch auf das Feld und nahm den Ehrenanstoß vor. - ein letzter Motivationsschub bevor es ernst wurde.

Die Mannschaft präsentierte sich von Beginn an konzentriert und gewillt nach vorne zu spielen, um Tore zu erzielen. Die erste halbe Stunde wehrte sich Hausmannstätten II verbissen und so fanden wir großteils nur Distanzschüsse und Halbchancen vor. Auf der Gegenseite konnte uns unser Schlussmann Ralf mit einer tollen Parade in einer 1:1 Situation vor dem Rückstand bewahren. Ansonsten hielt die Defensive die Hausmanstättner Angriffsbemühungen gut vom eigenen Tor fern. Und auch nach vorne begannen uns mehr und mehr zu gelingen. So war es in der 32. Minute Tom, der einen „Stangelpass“ von Franz trocken zum 1:0 verwandelte. 11 Minuten später war es wieder Tom, der in der Mitte goldrichtig stand, nachdem sich Berni auf links „durchgetankt“ und den Ball in die Mitte gelegt hatte. So gingen wir mit einer 2:0 Führung in die Pause, doch der Abend des Tom Rüdiger sollte noch nicht vorüber sein.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Rückschlag für den Sv. Justiz. In der 48. Minute gab es einen zumindest diskussionswürdigen Elfmeter für Hausmannstätten, die diesen auch eiskalt verwandelten. Trotz des Anschlusstreffers blieb die Mannschaft ruhig und unterstrich, nur 4 Minuten später, abermals in Person von Tom, mit dem 3:1 die eigene Überlegenheit. In der 2. Halbzeit agierten wir über weite Strecken spielstark, ließen den Ball gut laufen und kamen so zu zahlreichen guten Chancen. In der 65. Minute war es noch ein letztes Mal Tom der einen Ball im Strafraum selbstlos auf Marcelo ablegte, der wiederum eiskalt abschloss. 3 Tore und ein Assist von unserem ostdeutschen „Klösschenbomber“ - eine Verneigung an dieser Stelle! Weitere Angriffsversuche blieben zwar unbelohnt, ein 4:1 gegen eine schlagkräftige, junge Truppe aus Hausmannstätten kann sich aber sehen lassen.

So starten wir also mit einem Heimsieg in die Rückrunde und hoffen diese Leistung schon nächste Woche gegen Pirka bestätigen zu können.