R01-Hausmannstaetten

Hausmannstaetten II : SV Justiz : 0:2 (0:1)

0:1 Huttmann (41. min.)
0:2 Waldner (51. min.)

2017/18 Hausmannstaetten

Das runde Leder rollt wieder in der 1. Klasse Mitte B und mitverantwortlich für die Highlights der 1. Runde waren die Mannen des SV Justiz. Nach intensiver Vorbereitungsphase mit dem Trainingslager Ende Juli in Brückl als Höhepunkt war unsere Mannschaft perfekt eingestellt und heiß auf den Meisterschaftsstart. Allein die Kaderdecke zeichnete dem Trainer-Evergreen Jürgen Rossmann Anfang der Woche noch Sorgenfalten auf die Stirn. Die Verletzungs- und Urlaubsliste sorgten für Kopfzerbrechen. Dennoch formte er für das Auswärtsspiel beim SV Hausmannstätten II eine schlagkräftige und motivierte Truppe inklusive Ersatzspielern, die auch dringend benötigt wurden, wie sich im Laufe der Partie herausstellen sollte.

Der Anpfiff ertönte pünktlich um 14:45 und von Beginn weg überzeugte die eigene Mannschaft mit Einsatzwillen, taktischer Disziplin und Routine, so konnte man die ersten Angriffsbemühungen des Gegners früh im Keim ersticken. Selbst fand man nach Standards zu den ersten Möglichkeiten und näherte sich des Gegners Tor immer konsequenter. Über die rechte Seite rollte in der 41. Minute ein perfekt ausgespielter Konter, den der designierte Goalgetter des SV Justiz Bernhard Huttmann nach perfektem Zuspiel unnachahmlich zum wichtigen 1:0 abschloss. Der Jubel bei Mannschaft, Trainer und dem anfeuernden Sektionsleiter war groß, denn man wusste um die Wichtigkeit dieses Treffers kurz vor Ende der ersten Halbzeit.

Nach der Halbzeitansprache und Bestätigung der guten Leistung in der ersten Halbzeit durch unseren Trainer, startete man auch in die zweite Halbzeit mit vollem Elan und dem Willen das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Kurzfristig sorgte zwar der Verletzungsteufel für einen Rückschlag, als der stark aufspielende Johannes Luegger in der 50. Minute mit einer Zerrung vom Feld musste, aber die Mannschaft, komplettiert durch Georg Amman, erzielte in Person von Paul Waldner postwendend das 2. Tor der Partie und führte nun etwas komfortabler. Im Fortlauf des Spiels glänzte der SV Justiz mit taktisch perfekter Leistung, was dem Gegner den geordneten Spielaufbau quasi völlig unmöglich machte. Klare Konsequenz: der hohe Ball. Unser in der Innenverteidigung agierende Obmann Heri Hahn machte aber mit gefühlt 192 gewonnenen Kopfballduellen jegliche Hoffnung auf einen Anschlusstreffer zu nichte.

Einzig dass das Spiel nicht früher mit dem 3:0 entschieden wurde, machte die restliche Spieldauer weiter zu einer harten Herausforderung. Der frustriert wirkende Gegner versuchte mit der ein oder anderen Härteeinlage wieder zurück in das Spiel zu finden und unsere Mannschaft zu verunsichern. Nach der ein oder anderen gelben Karte gipfelte das Ganze leider in einem unschönen Zusammenstoß zwischen unserem gewohnt fehlerlosen Schlussmann Phil und einem gegnerischen Stürmer, der dafür in der 80. Minute als richtige Konsequenz die rote Karte sah. Weiterspielen war leider kein Thema mehr für unseren Panther und so schlüpfte Domi Weleba vom rechten Mittelfeldspieler in die Rolle des Tormanns und Willi Durigon übernahm den Part auf der rechten Außenbahn. Trotz des herben Rückschlags hat man mannschaftlich geschlossen und mit kämpferisch tadelloser Leistung die letzten 10 Minuten des Spiels plus Nachspielzeit ohne eine zwingende gegnerische Torchance zuzulassen absolviert und ging als verdienter Sieger vom Hausmannstättner Fußballfeld. Wichtigste Nachricht des Tages allerdings: Unser Phil ist nach dem bösen Zusammenstoß und erstem Check im Krankenhaus wieder Wohlauf und auch schon zum Scherzen aufgelegt. Gute Besserung und baldige Rückkehr auf das Feld wünschen wir ihm und uns!!  

Für das erste Heimspiel, kommenden Samstag, den 19. August um 18.30 in der Murauer Bier (Günther Maier-) Arena gibt es also keine Ausreden. Zuschauen und anfeuern kommen, damit der erfolgreiche Saisonstart prolongiert werden kann.              

JU