R22-Pachern

SV Justiz : Pachern II 3:1 (0:1)
1:1 Hartmann (52. min.)
2:1 Huttmann (91. min.)
2:1 Huttmann (92. min.)

2016_17-22-Pachern

In Runde 22 ging es wieder zu gewohnten Justiz-Zeiten zur Sache. Diesmal empfing man Pachern II, die es kaum erwarten konnten, unseren heiligen Kunstrasen zu betreten.

Unter Beobachtung unseres Dressensponsors und der herausragenden SV Justiz Fangemeinde war die Mannschaft von Jürgen Rossi bis in die Zehenspitzen motiviert. Zumal man auch die Chance hatte, den Pachernern wichtige Punkte abzuluchsen und somit direkt in das Titelgeschehen einzugreifen.

Top Motiviert und taktisch gut eingestellt zündete der SV Justiz gleich von Beginn an ein Offensivfeuerwerk. Leider brachte man trotz sehr guten Chancen das Runde nicht ins Eckige, was häufig dazu führt, dass sich die alte Fußballerweisheit bewahrheitet – Tore die man nicht schießt, bekommt man. So musste man in Minute 36 durch einen tollen Pass in die Tiefe das 0:1 hinnehmen, was zugleich den Halbzeitstand bedeutete.

In der zweiten Halbzeit durfte dann Tom „Turbo“ Rüdiger auf der rechten Flanke groß aufspielen, wodurch sich die Offensivszenen der Heimmannschaft häuften. In Minute 52 kam dann die Erlösung, Franzi Hartmann verwandelte einen Elfer in gewohnter Manier. Von nun an war es ein Powerplay von der Heimmannschaft. Den Zuschauern wurde ein Passspiel geboten, welches man in dieser Saison nur selten gesehen hat. Für das 2:1 benötigte es dennoch eine Wunderflanke von David Cemernek. Diese spielte unser Edeltechniker Sven Weller einfach mal direkt weiter und lieferte eine perfekte Vorlage für unseren Goalgetter Bernhard Huttmann. Ein Tor mit Prädikat sehenswert! Mit einem Tor im Rücken nahm unser Börni in den letzten Minuten nochmal richtig Fahrt auf und hatte Lust auf mehr. Ein wunderbarer Tausend Gulden Schuss aus 45m besiegelte das 3:1 und Bernhard Huttmann hat sich damit endgültig einen ganz besonderen Platz beim SV Justiz verdient.